FILTR FILTR
  • Preis
  • Jahr
  • ZUSTAND DER GERÄTE
  • HERSTELLER
    • Modell
      • Lieferung aus
        • FILTER LEEREN

        Trocken Laser Kamera

        • SORTIERUNG
        • VERKAUFE
        • KAUFE
        • AUKTION
        • Aus meinem Land
        x
        AUF NEUE ANZEIGEN NACH DIESER SUCHE ABONNIEREN
        ABONNIEREN

        Tipps und Richtlinien für den Kauf eines Laser Imagers
        Laser Imaging Systeme, die hochauflösende Multiformatfilme direkt aus Bilddaten von radiologischen Diagnoseverfahren erzeugen. Der Ausdruck, den diese Imager erstellen, dient Diagnosezwecken, anstatt ein elektronisches Bildschirmbild zu verwenden. Die meisten Laser-Imager verwenden die Standard-Nassfilmentwicklung für die Entwicklung von lasersensitiven Filmen, einige verwenden spezielle Trockenverarbeitungsverfahren. Diese Geräte umfassen eine Laserquelle, einen Steuercomputer, einen optionalen Filmprozessor und eine Schnittstelle zum Bildgebungssystem oder zum Hostcomputer.

        Tipps zum Kauf eines Laser Imagers
        1. Laser Imagers können je nach Anforderung einer Einrichtung in Kategorien für die Nass- und Trockenbearbeitung unterteilt und anschließend in den Systemdurchsatz unterteilt werden.

        2. Die trockenverarbeitenden Laserdrucker beseitigen die Umweltverschmutzungsbedenken der Anlage und die Notwendigkeit, Chemikalien zu verarbeiten, und sind daher gegenüber Nassverarbeitungssystemen vorteilhaft. Zu den weiteren Vorteilen zählen: geringere Wartungskosten - z. B. für die Belüftung von Dunkelkammern, die Lagerung von Chemikalien sowie zusätzliche Installations-, Strom- und Abwasserarbeiten. Außerdem können trockenbearbeitende Laserdrucksysteme aufgrund ihrer kompakten Bauweise praktisch überall in einer Anlage strategisch platziert werden. 3. Ein trockenbearbeitendes Laser-Imaging-System kann eine kostengünstige Lösung für eine Einrichtung sein, in der neue Geräte aufgerüstet oder gekauft werden. Einrichtungen, die bereits Nassverarbeitungsgeräte verwenden, bleiben in der Regel dabei. Der Film ist gut produziert, die Umrüstung von einem System auf ein anderes kann zu kostspielig sein, und die Radiologen sind mit der Stabilität der Entwicklung durch Nassverarbeitungssysteme zufrieden.

        4. Laser-Imager aller Kategorien sollten über acht Eingangsanschlüsse verfügen. Die Pixelmatrixgröße sollte für Imager mit hohem und niedrigem Durchsatz 4000 × 5000 und für Imager mit kleinem Format 2000 × 2500 betragen.

        5. Alle Laserdrucker sollten in der Lage sein, ca. 4.000 Graustufen aufzuzeichnen.
        6. In nuklearmedizinischen Abteilungen wird am häufigsten der trockene Kleinformat-Laser-Imager verwendet.

        7. Die Einrichtungen müssen zunächst den erforderlichen Durchsatz des Systems auf der Grundlage der aktuellen Patientenbelastung ermitteln. Sie sollten auch sicherstellen, dass der Arbeitsspeicher und der Durchsatz des Laserdruckers die Anzahl der angeschlossenen Bildbearbeitungsgeräte verarbeiten können.

        8. Laserdrucker mit niedrigem Durchsatz sollten durchschnittlich 60 Filme / Stunde verarbeiten, während Laserdrucker mit hohem Durchsatz durchschnittlich 120 Filme / Stunde verarbeiten sollten, während Laserdrucker mit niedrigem Durchsatz durchschnittlich 60 Filme / Stunde verarbeiten sollten.

        9. Bei Laserbelichtern mit hohem Durchsatz sollte die durchschnittliche Druckzeit bei etwa 20 Sekunden pro Film und bei Belichtern mit geringem Durchsatz bei etwa 60 Sekunden pro Film liegen.

        10. Trockene Kleinformat-Laser-Imager, die speziell für NM und Ultraschall verwendet werden, erzielen den gleichen Durchsatz wie Imager mit geringem Durchsatz. Sie benötigen eine kleinere Filmgröße als Imager mit hohem und niedrigem Durchsatz und verwenden 20 × 25-cm-Filme.

        11. Für alle Laser Imager wird ein lokaler Festplattenspeicher empfohlen. Um verschiedene Bilder aufnehmen zu können, sollten Imager mehrere Formate haben.

        12. Benutzer müssen die vom Hersteller empfohlenen Kalibrierungsverfahren befolgen, um eine akzeptable Langzeitleistung zu erzielen.

        13. Alle Geräte sollten eine Ferndiagnose anbieten. Um die Systemkompatibilität zu erhöhen, werden DICOM-Schnittstellenoptionen empfohlen.

        14. ACR / NEMA DICOM 3.0 ist ein Standard, der den Datenaustausch zwischen Laserbildgeräten unabhängig von der Marke oder dem verwendeten Bildformat sicherstellt. Der Zweck dieses Standards besteht darin, dass mehrere Geräte, die dem Standard entsprechen, in einem System organisiert werden können, das ohne angepasste Schnittstellen kommuniziert.

        15. Unter Umständen ist ein DICOM-kompatibles System besser mit vorhandenen Laserdruckgeräten kompatibel, insbesondere mit der DICOM-Graustufenkonformität.

        Fragen an den Verkäufer
        Bevor Sie Ihren Laser Imager kaufen, empfehlen wir Ihnen, dem Verkäufer die folgenden Fragen zu stellen:

        Allgemeines

        Software installiert? (Name + Version)

        DICOM 3.0

        Ist es DICOM 3.0 kompatibel?
        Drucker?
        Export?
        Einführen?
        Arbeitsliste?

        Tipps und Richtlinien für den Kauf eines Laser Imagers
        Laser Imaging Systeme, die hochauflösende Multiformatfilme direkt aus Bilddaten von radiologischen Diagnoseverfahren erzeugen. Der Ausdruck, den diese Imager erstellen, dient Diagnosezwecken, anstatt ein elektronisches Bildschirmbild zu verwenden. Die meisten Laser-Imager verwenden die Standard-Nassfilmentwicklung für die Entwicklung von lasersensitiven Filmen, einige verwenden spezielle Trockenverarbeitungsverfahren. Diese Geräte umfassen eine Laserquelle, einen Steuercomputer, einen optionalen Filmprozessor und eine Schnittstelle zum Bildgebungssystem oder zum Hostcomputer.

        Tipps zum Kauf eines Laser Imagers
        1. Laser Imagers können je nach Anforderung einer Einrichtung in Kategorien für die Nass- und Trockenbearbeitung unterteilt und anschließend in den Systemdurchsatz unterteilt werden.

        2. Die trockenverarbeitenden Laserdrucker beseitigen die Umweltverschmutzungsbedenken der Anlage und die Notwendigkeit, Chemikalien zu verarbeiten, und sind daher gegenüber Nassverarbeitungssystemen vorteilhaft. Zu den weiteren Vorteilen zählen: geringere Wartungskosten - z. B. für die Belüftung von Dunkelkammern, die Lagerung von Chemikalien sowie zusätzliche Installations-, Strom- und Abwasserarbeiten. Außerdem können trockenbearbeitende Laserdrucksysteme aufgrund ihrer kompakten Bauweise praktisch überall in einer Anlage strategisch platziert werden. 3. Ein trockenbearbeitendes Laser-Imaging-System kann eine kostengünstige Lösung für eine Einrichtung sein, in der neue Geräte aufgerüstet oder gekauft werden. Einrichtungen, die bereits Nassverarbeitungsgeräte verwenden, bleiben in der Regel dabei. Der Film ist gut produziert, die Umrüstung von einem System auf ein anderes kann zu kostspielig sein, und die Radiologen sind mit der Stabilität der Entwicklung durch Nassverarbeitungssysteme zufrieden.

        4. Laser-Imager aller Kategorien sollten über acht Eingangsanschlüsse verfügen. Die Pixelmatrixgröße sollte für Imager mit hohem und niedrigem Durchsatz 4000 × 5000 und für Imager mit kleinem Format 2000 × 2500 betragen.

        5. Alle Laserdrucker sollten in der Lage sein, ca. 4.000 Graustufen aufzuzeichnen.
        6. In nuklearmedizinischen Abteilungen wird am häufigsten der trockene Kleinformat-Laser-Imager verwendet.

        7. Die Einrichtungen müssen zunächst den erforderlichen Durchsatz des Systems auf der Grundlage der aktuellen Patientenbelastung ermitteln. Sie sollten auch sicherstellen, dass der Arbeitsspeicher und der Durchsatz des Laserdruckers die Anzahl der angeschlossenen Bildbearbeitungsgeräte verarbeiten können.

        8. Laserdrucker mit niedrigem Durchsatz sollten durchschnittlich 60 Filme / Stunde verarbeiten, während Laserdrucker mit hohem Durchsatz durchschnittlich 120 Filme / Stunde verarbeiten sollten, während Laserdrucker mit niedrigem Durchsatz durchschnittlich 60 Filme / Stunde verarbeiten sollten.

        9. Bei Laserbelichtern mit hohem Durchsatz sollte die durchschnittliche Druckzeit bei etwa 20 Sekunden pro Film und bei Belichtern mit geringem Durchsatz bei etwa 60 Sekunden pro Film liegen.

        10. Trockene Kleinformat-Laser-Imager, die speziell für NM und Ultraschall verwendet werden, erzielen den gleichen Durchsatz wie Imager mit geringem Durchsatz. Sie benötigen eine kleinere Filmgröße als Imager mit hohem und niedrigem Durchsatz und verwenden 20 × 25-cm-Filme.

        11. Für alle Laser Imager wird ein lokaler Festplattenspeicher empfohlen. Um verschiedene Bilder aufnehmen zu können, sollten Imager mehrere Formate haben.

        12. Benutzer müssen die vom Hersteller empfohlenen Kalibrierungsverfahren befolgen, um eine akzeptable Langzeitleistung zu erzielen.

        13. Alle Geräte sollten eine Ferndiagnose anbieten. Um die Systemkompatibilität zu erhöhen, werden DICOM-Schnittstellenoptionen empfohlen.

        14. ACR / NEMA DICOM 3.0 ist ein Standard, der den Datenaustausch zwischen Laserbildgeräten unabhängig von der Marke oder dem verwendeten Bildformat sicherstellt. Der Zweck dieses Standards besteht darin, dass mehrere Geräte, die dem Standard entsprechen, in einem System organisiert werden können, das ohne angepasste Schnittstellen kommuniziert.

        15. Unter Umständen ist ein DICOM-kompatibles System besser mit vorhandenen Laserdruckgeräten kompatibel, insbesondere mit der DICOM-Graustufenkonformität.

        Fragen an den Verkäufer
        Bevor Sie Ihren Laser Imager kaufen, empfehlen wir Ihnen, dem Verkäufer die folgenden Fragen zu stellen:

        Allgemeines

        Software installiert? (Name + Version)

        DICOM 3.0

        Ist es DICOM 3.0 kompatibel?
        Drucker?
        Export?
        Einführen?
        Arbeitsliste?

        Verstecken / Zeigen
        Anzeigen
        REGISTRIERUNG DES KÄUFERS
        • ANMELDEN
        • REGISTRIEREN
        Passwort vergessen?
        PASSWORT ZURÜCKSETZEN
        E- Mail-Adresse wurde falsch eingeben
        Ihre Telefonnummer
        Vereinigte Staaten von Amerika
        Feld einfüllen
        Vereinigte Staaten von Amerika
        Feld einfüllen